Verhalten im Brandfall

Allgemeines Verhalten im Brandfall:

  • Ruhe bewahren
  • Verlassen sie den verrauchten Bereich
  • Schließen sie alle Fenster und Türen, jedoch nicht absperren oder verriegeln
  • Bringen sie Kinder und andere Mitbewohner ins Freie
  • Setzen sie umgehend einen Notruf ab: Nummer 112
  • Warnen sie andere Hausbewohner
  • Beginnen sie mit Löschversuchen nur, wenn sie ihr Leben nicht unnötig gefährden
  • Wenn möglich stellen sie Lotsen für die Feuerwehr ab.

Verhalten im Brandfall in Firmen und öffentlichen Gebäuden:

Wichtig:

Handdruckmelder mit blauer Farbe und der Aufschrift HAUSALARM, alarmieren nicht die Feuerwehr sie lösen nur ein Warnsignal im Gebäude aus.

Sie müssen unbedingt die Feuerwehr über Notruf 112 alarmieren !!!!

Handdruckmelder mit roter Farbe und der Aufschrift FEUERWEHR alarmieren, gleichzeitig auch die Feuerwehr mit. Eine zusätzliche Alarmierung über Telefon ist jedoch niemals falsch. "Doppelt genäht hält besser"

Weiterhin gilt auch:

  • Ruhe bewahren
  • Arbeiten und Telefongespräche sofort beenden
  • Feuermelder betätigen
  • oder Brand sofort mit genauen Angaben über Brandstelle und Umfang des Feuers über Telefon 112 melden

    ¨     WER meldet ?

    ¨     WAS ist passiert ?

    ¨     WIE VIELE sind betroffen / verletzt ?

    ¨     WO ist etwas passiert ?

    ¨     WARTEN auf Rückfragen !¨     Mitarbeiter warnen

  • Schließen der Tür zum Brandraum / nicht abschließen
  • Ggf. Lüftungs-, Transport- und Heizungsanlagen abschalten, Rohrleitungen absperren, Gashaupthahn schließen, elektrische Anlagen spannungsfrei machen
  • In nicht unmittelbar gefährdeten Räumen Fenster und Türen schließen
  • Gefährdeten Personen helfen (Kinder, Behinderte, usw.)
  • Räumungsalarm: Signal: Heulton, Hupe, Glocke
  • Keine Wertsachen bzw. Gegenstände mitnehmen
  • Gefahrenbereiche sofort über gekennzeichneten Flucht- und Rettungswege verlassen
  • Zum Schutz vor Rauch und Hitze ggf. gebückt gehen oder kriechen
  • Auf Vollzähligkeit achten
  • Brennende Personen nicht fortlaufen lassen. Sie sind in Mäntel, Decken oder ähnliches zu hüllen und auf dem Fußboden zu wälzen.
    Achtung: Keine Materialien aus synthetischen Stoffen verwenden!
  • Brennende Personen können auch mit Pulver-, Wasser- und Kohlendioxidlöschern abgelöscht werden. Vorsicht: Erstickungsgefahr und Gefrierbrände.
  • Rettung von Menschenleben geht vor Brandbekämpfung
  • Vor der Einleitung von Löschversuchen ist unbedingt die Feuerwehr zu alarmieren
  • Löschversuche nur unternehmen, wenn die eigene Person oder andere dadurch nicht gefährdet werden
  • Bei Löschversuchen muss der Rückzugsweg freigehalten werden
  • Gegebenenfalls Erste Hilfe leisten
  • Sollte der Flucht- und Rettungsweg durch Feuer und oder Rauch nicht begehbar sein, Türen schließen und sich am Fenster bemerkbar machen
  • Unterlassen Sie Überholmanöver auf Fluren und Treppen, um Stürze zu vermeiden
  • Betätigen Sie die Rauchabzugs-Druckknöpfe in den Treppenhäusern
  • Begeben Sie sich zu einer gekennzeichneten Sammelstelle
  • An der Sammelstelle:
    ¨     Vollzähligkeit kontrollieren
    ¨     Wenn möglich, Kontrolle der Nebenräume (Toiletten) veranlassen
    ¨     Sperrpfosten entfernen
    ¨     Lotsen aufstellen
    ¨     Vermisste Personen sofort der Feuerwehr melden
    ¨     Anweisungen der Feuerwehr sind zu befolgen

 

  • Für die Feuerwehr verfügbar bleiben